Historie

Archivbericht von Günther Zeeb zur Historie der Kehler Turnerschaft von 1845 e.V.:

 

Im Jahr 1845 wurde in Kehl der erste Sportverein gegründet - und zwar der Turnverein (TV) Kehl.

In den badischen Revolutionswirren 1848 wurden in Baden alle Turn- bzw. Sportvereine verboten und aufgelöst; damit auch der junge Turnverein Kehl. Zwölf Jahre sollten vergehen, als am 7. April 1860 der damalige Großherzog Friedrich von Baden die legendäre Botschaft erließ: "Ich will Frieden haben mit meinem Volke!" Dies war auch das Signal für die Wiedergründung des TV Kehl. Somit bedeutete dies auch lediglich die Wiedergründung des Vereins und nicht - wie verschiedentlich angenommen - die Erstgründung!

1909 entstand dann plötzlich turnerische Konkurrenz in Kehl; es gründete sich die "Turngemeinde (TG)" Kehl.

1934 erfolgte jedoch der Zusammenschluss dieser beiden Vereine unter dem heutigen Namen "Turnerschaft Kehl". Nach einer Eingabe beim damaligen Deutschen Turnerbund wurde dann auch das Jahr 1845 endgültig als Erstgründungsdatum festgelegt.

Damit ist die KT unter anderen mit der 9-älteste Turnverein in den alten Bundesländern.

Mit heute über 1.800 Mitgliedern ist die Kehler Turnerschaft der größte Sportverein von Kehl und dem Hanauerland.

Das sportliche Angebot der KT ist sehr vielfältig: Aikido, Badminton, Baseball, Basketball, Fußballtennis, Handball, Jedermannsport, Judo, Karate, Turnen und Gymnastik für alle Altersklassen, Volleyball, Seniorentanz und -turnen, Stretching sowie ein großes Fitness- und Gesundheitskurse-Angebot, um nur die wichtigsten Angebote zu nennen.

Mit den beiden vereinseigenen Hallen in der Oberländerstraße und in der Vogesenallee sowie dem Sportplatz am Wasserturm besitzt die KT auch die entsprechenden Sport und Übungsstätten.


Kehler Turnerschaft von 1845 e.V.   •   Postfach 1845   •   77678 Kehl   •   Fon 07851 484001   •   Fax 07851 484003   •   Mail post@kehler-turnerschaft.de